Spezialisierte Beratung für Apotheken

ETL ADVISION - Steuerberater für Apotheken

Von der Gründung über die Expansion bis zur Abgabe Ihrer Apotheke

ETL ADVISION-Imagebroschüre

Den Apotheken wurden in den vergangenen Jahren durch permanente "Gesundheitsreformen" zahlreiche finanzielle Lasten aufgebürdet, welche die Rentabilität häufig entscheidend beeinflussen. Vor dem Hintergrund dieser Entwicklungen hat die Apothekenführung unter betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten an Stellenwert gewonnen. Wir bieten Ihnen eine individuelle Steuerberatung und haben langjährige Erfahrung bei der Betreuung von Apotheken. Ob Buchhaltung, Steuererklärungen oder wirtschaftliche Strategie: Sie bekommen bei den wichtigen Themen die Unterstützung, die Sie brauchen, um die Zukunftspläne Ihrer Apotheke umzusetzen.

Spezielle Beratungslösungen für Apotheken

Unsere Beratungslösungen umfassen den gesamten Lebenszyklus der Apotheke: von der Gründung über die erfolgreiche Expansion bis zur Abgabe. In den nachfolgenden Flyern erfahren Sie mehr zu jedem Thema.

  • Flyer BeratungBetriebswirtschaftliche Beratung:
    Geschäftsanalyse
    Soll-Ist-Vergleich
    Apothekenbewertung
  • Flyer FinanzierungFinanzierungs- und Sanierungsberatung:
    Businessplan und Bankgespräch
    Liquiditäts- und Finanzplanung
    Vergleich Kauf und Leasing
  • Flyer ApothekenrechtApothekenrecht (durch ETL Rechtsanwälte):
    ApothekenG, ApBetrO
    Personal- und Arbeitsrecht
    Apothekenkauf und -verkauf
 

ETL SteuerRecht-News für Apotheken

13.06.2014

Apothekenrecht: Keine Substitution bei Aut-idem Kreuz

Setzt der Arzt in einer Verordnung das Aut-idem-Kreuz, dann darf der Apotheker das Medikament nicht austauschen. Auch wenn ein Rabattvertrag besteht, muss er das vom Arzt verschriebene und mit Pharmazentralnummer (PZN) gekennzeichnete Medikament abgeben und nicht das preiswertere Generika. Nach Auffassung der Koblenzer Sozialrichter gilt dies ... weiterlesen

25.04.2013

Apothekenrecht: Umsetzung der Apothekenbetriebsordnung (ApBetrO)

Zur Umsetzung der Apothekenbetriebsordnung (ApBetrO) tauchen häufig Fragen auf. Von der Standardzulassung bei Chargengrößen über 100 Packungen über die Mindestfläche der Apothekenbetriebsräume bis zur Plausibilitätsprüfung bei Defekturarzneimitteln: hier finden Sie die passende Antwort. 1. FRAGE zu § 1a Absatz 9 ApBetrO Ist ... weiterlesen

19.04.2013

Apothekenrecht: Keine 1-EUR-Wertgutscheine für Rezepteinlösung

Apotheker dürfen nach einer Entscheidung des Berufsgerichts für Heilberufe bei dem Verwaltungsgericht Berlin keine 1-EUR-Wertgutscheine für die Einlösung von Rezepten gewähren. Damit hat das Gericht acht Apotheker, die hiermit geworben hatten, berufsrechtlich zur Verantwortung gezogen. Die Apothekerkammer hatte verschiedenen Berliner ... weiterlesen

Veröffentlichungen

ETL ADVISION veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Fachmagazinen des Gesundheitswesens. Unsere Veröffentlichungen informieren Sie über neue und wissenswerte Themen.

Branchen-News der Deutschen Apotheker Zeitung

21.11.2014

DocMorris: Teure Prämien-Treue

Es war nur eine „Luftblase“: Wer glaubte, die holländische Versandapotheke DocMorris beuge sich den diversen gerichtlichen Entscheidungen, die die Apothekerkammer Nordrhein gegen sie erwirkt hat, irrte. DocMorris lässt das gerichtliche Unterlassungsgebot, keine 20 Euro-Prämien mehr auszuloben, kalt. Und so hat das Landgericht Köln nun abermals ein Ordnungsgeld gegen die Niederländer verhängt. Mittlerweile summieren sich die Ordnungsgelder auf 850.000 Euro. … weiterlesen

24.11.2014

Trotz stürmischer Zeiten auf Kurs gehalten

75 Jahre Noweda – die apothekereigene Pharmagroßhandlung Noweda kann trotz stürmischer Zeiten auf ein erfolgreiches Jubiläumsjahr zurückblicken. Beim Brutto-Umsatz hat die Genossenschaft die Fünf-Milliarden-Euro-Grenze durchbrochen. Das Großhandelsunternehmen hat mittlerweile über 8700 Mitglieder, der Marktanteil liegt bei über 17 Prozent. Der Vorstandsvorsitzende Wilfried Hollmann freute sich, eine Dividendenzahlung auf dem Niveau der Vorjahre vorschlagen zu können. … weiterlesen

24.11.2014

BVA: „Keine Panik zum Jahresende“

Zum 1. Januar 2015 sinkt der allgemeine Beitragssatz zur gesetzlichen Krankenversicherung von derzeit 15,5 Prozent auf 14,6 Prozent. Zugleich wird den Kassen ermöglicht, kassenindividuelle – und prozentual zu erhebende – Zusatzbeiträge einzuführen. Betroffene Mitglieder erhalten dabei ein Sonderkündigungsrecht. Das Bundesversicherungsamt (BVA) mahnt allerdings vor einem voreiligen Wechsel. … weiterlesen