Spezialisierte Beratung für Apotheken

ETL ADVISION - Steuerberater für Apotheken

Von der Gründung über die Expansion bis zur Abgabe Ihrer Apotheke

ETL ADVISION-Imagebroschüre

Den Apotheken wurden in den vergangenen Jahren durch permanente "Gesundheitsreformen" zahlreiche finanzielle Lasten aufgebürdet, welche die Rentabilität häufig entscheidend beeinflussen. Vor dem Hintergrund dieser Entwicklungen hat die Apothekenführung unter betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten an Stellenwert gewonnen. Wir bieten Ihnen eine individuelle Steuerberatung und haben langjährige Erfahrung bei der Betreuung von Apotheken. Ob Buchhaltung, Steuererklärungen oder wirtschaftliche Strategie: Sie bekommen bei den wichtigen Themen die Unterstützung, die Sie brauchen, um die Zukunftspläne Ihrer Apotheke umzusetzen.

Spezielle Beratungslösungen für Apotheken

Unsere Beratungslösungen umfassen den gesamten Lebenszyklus der Apotheke: von der Gründung über die erfolgreiche Expansion bis zur Abgabe. In den nachfolgenden Flyern erfahren Sie mehr zu jedem Thema.

  • Flyer BeratungBetriebswirtschaftliche Beratung:
    Geschäftsanalyse
    Soll-Ist-Vergleich
    Apothekenbewertung
  • Flyer FinanzierungFinanzierungs- und Sanierungsberatung:
    Businessplan und Bankgespräch
    Liquiditäts- und Finanzplanung
    Vergleich Kauf und Leasing
  • Flyer ApothekenrechtApothekenrecht (durch ETL Rechtsanwälte):
    ApothekenG, ApBetrO
    Personal- und Arbeitsrecht
    Apothekenkauf und -verkauf
 

ETL SteuerRecht-News für Apotheken

13.06.2014

Apothekenrecht: Keine Substitution bei Aut-idem Kreuz

Setzt der Arzt in einer Verordnung das Aut-idem-Kreuz, dann darf der Apotheker das Medikament nicht austauschen. Auch wenn ein Rabattvertrag besteht, muss er das vom Arzt verschriebene und mit Pharmazentralnummer (PZN) gekennzeichnete Medikament abgeben und nicht das preiswertere Generika. Nach Auffassung der Koblenzer Sozialrichter gilt dies ... weiterlesen

25.04.2013

Apothekenrecht: Umsetzung der Apothekenbetriebsordnung (ApBetrO)

Zur Umsetzung der Apothekenbetriebsordnung (ApBetrO) tauchen häufig Fragen auf. Von der Standardzulassung bei Chargengrößen über 100 Packungen über die Mindestfläche der Apothekenbetriebsräume bis zur Plausibilitätsprüfung bei Defekturarzneimitteln: hier finden Sie die passende Antwort. 1. FRAGE zu § 1a Absatz 9 ApBetrO Ist ... weiterlesen

19.04.2013

Apothekenrecht: Keine 1-EUR-Wertgutscheine für Rezepteinlösung

Apotheker dürfen nach einer Entscheidung des Berufsgerichts für Heilberufe bei dem Verwaltungsgericht Berlin keine 1-EUR-Wertgutscheine für die Einlösung von Rezepten gewähren. Damit hat das Gericht acht Apotheker, die hiermit geworben hatten, berufsrechtlich zur Verantwortung gezogen. Die Apothekerkammer hatte verschiedenen Berliner ... weiterlesen

Veröffentlichungen

ETL ADVISION veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Fachmagazinen des Gesundheitswesens. Unsere Veröffentlichungen informieren Sie über neue und wissenswerte Themen.

Branchen-News der Deutschen Apotheker Zeitung

20.10.2014

Keine Kuschelsocken

Ein Bonus, der im Zusammenhang mit der Abgabe eines Rx-Arzneimittels gewährt wird, muss nicht zwingend ein konkreter Geldwert sein, um unzulässig zu sein. Ein Verstoß gegen die arzneimittelrechtliche Preisbindung liegt auch dann vor, wenn eine Apotheke bei Rezepteinlösung Gutscheine über Geschenkpapier und Kuschelsocken gewährt. Das hat jetzt das Oberverwaltungsgericht NRW entschieden. … weiterlesen

21.10.2014

KKH räumt Retax-Fehler ein

Apotheker, die in den vergangenen Monaten von der KKH retaxiert wurden, obwohl sie das richtige Präparat abgegeben haben, können auf ein Einsehen der Kasse setzen. Die KKH räumt ein, dass ihr Dienstleister bei einem Softwareupdate eine fehlerhafte Austauschkennzeichnung implementiert hat. In der Folge wurden Apotheken retaxiert, obwohl sie die korrekte Packung abgegeben haben. Die Kasse bittet Apotheken, Retaxierungen genau zu prüfen und vorsorglich Einspruch einzulegen. … weiterlesen

21.10.2014

Koordinierung auf EU-Ebene geplant

Beim gestrigen EU-Außenministertreffen in Luxemburg stand der Kampf gegen Ebola auf der Tagesordnung: Einig waren sich die Außenminister darin, dass es Koordinierungsbedarf auf EU-Ebene gibt und die Kapazitäten gebündelt werden müssen. Beim World Health Summit in Berlin räumte Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe unterdessen ein, dass der Ebola-Ausbruch im Frühjahr unterschätzt wurde. „Die internationale Gemeinschaft hätte früher reagieren müssen.“ … weiterlesen