Startseite | Aktuelles | Neugierig und zukunftsorientiert: unsere Wegbereiterin für die Apotheke im Portrait

Neugierig und zukunftsorientiert: unsere Wegbereiterin für die Apotheke im Portrait

Carmen Brünig, Leitung der Branchenspezialisierung Apotheken bei ETL ADVISION, stellt sich vor
Neugierig und zukunftsorientiert: unsere Wegbereiterin für die Apotheke im Portrait
Aktuelles
22.03.2023 — zuletzt aktualisiert: 29.05.2024

Neugierig und zukunftsorientiert: unsere Wegbereiterin für die Apotheke im Portrait

Carmen Brünig, Leitung der Branchenspezialisierung Apotheken bei ETL ADVISION, stellt sich vor

Von Krankenkassen und Apotheken bis zu Medizinern und Patienten – die Apothekenbranche schließt weit mehr Gruppen ein, als nur Pharmazeuten. Ein Netzwerk, das sich in den letzten Jahren zunehmend im Wandel befindet und durch voranschreitende Digitalisierung, rechtliche Änderungen und fehlende Fachkräfte kreative und innovative Lösungen sucht. Dabei unterstützt und begleitet die ETL-Steuerberaterin Carmen Brünig, Leitung der Branchenspezialisierung Apotheken.

Seit 2021 treibt sie erfolgreich bei ETL ADVISION den Apothekenbereich weiter voran und bringt dabei ihre wertvolle Erfahrung von über 30 Jahren in der Branche ein. Eigenverantwortliches Handeln, fachliche Kompetenz und Motivation, neue Wege zu gehen, zeichnen Carmen Brünig aus. Was ihr an ihrem Beruf am meisten Spaß macht, worauf sie gut und gerne verzichten könnte und welche Ziele Carmen Brünig in der Apothekenbranche erreichen möchte, erklärt die Hamelnerin im nachfolgenden Interview.

Bevor Sie zu ETL gekommen sind, waren Sie bereits über dreißig Jahre in einem anderen Unternehmen. Was hat Sie dazu bewogen, zu ETL zu wechseln?

In meiner vorherigen Position habe ich viele Jahre lang eine Leitungsaufgabe in einer großen Steuerberatungsgesellschaft wahrgenommen, verbunden mit zahlreichen administrativen und organisatorischen Aufgaben. Von Anbeginn an hängt mein Herzblut aber an der Steuerberatung, deshalb wollte ich meinen Fokus wieder auf das fachliche und strategische Arbeiten legen. Eines Tages rief mich der ETL-Vorstand Marc Müller an, denn der Apothekenbereich steckte bei ETL ADVISION noch in den Kinderschuhen und sollte weiter aufgebaut werden. Das war genau die Herausforderung, die ich gesucht hatte und so habe ich mich tatsächlich noch einmal für einen Neustart entschieden.

Was hat Ihnen persönlich an ETL gefallen?

Vor allem die Aufbauarbeit finde ich wahnsinnig spannend, weil ich da etwas bewegen und gestalten kann. Mich reizt es, etwas Neues auszuprobieren und doch der Apothekenbranche treu zu bleiben. Die Gruppe bietet aber auch ein starkes Netzwerk, wodurch man auf kurzem Wege in allen Bereichen Unterstützung findet. Obwohl ETL als Unternehmen recht groß ist, kommt durch die einzelnen überschaubaren Einheiten fast eine familiäre Atmosphäre auf. Das hat mir sehr gefallen.

Außerdem ist Herr Müller – und das schätze ich sehr – immer erreichbar und nimmt sich Zeit, wenn man ihn braucht. Genauso wie meine geschätzte Kollegin Janine Peine, die immer zur Stelle ist, wenn der Schuh drückt. Das ist wirklich eine tolle und persönliche Zusammenarbeit. Mit ihr im Team geht die Arbeit leicht von der Hand und wir konnten bisher schon tolle und spannende Projekte realisieren.

Die Aufbauarbeit im Apothekenbereich ist mit vielen kleinen und großen Baustellen verbunden, an denen Sie arbeiten. Welche Aufgaben machen Ihnen im Job am meisten Spaß?

Ich bin sehr zahlenaffin und beschäftige mich gern mit Gesetzestexten. Als Steuerberaterin kann ich beides miteinander verbinden, was mir sehr viel Spaß macht. Fachbeiträge schreiben zählt auch zu meinen Lieblingsaufgaben, das geht mir leicht von der Hand. Durch die Dynamik in diesem Bereich kann ich ständig mein Wissen erweitern und Fortbildungen besuchen, wie z.B. den Fachberaterlehrgang für das Gesundheitswesen, um weiter über den Tellerrand zu schauen. Viele denken, dass Steuerberatung langweilig und staubtrocken wäre, dabei gibt es ständig Neues zu lernen. Deshalb begeistert es mich auch, Wissen weiterzugeben, z.B. durch Fortbildungen für unsere Steuerberater und Mitarbeiter sowie Apotheker.

Das klingt nach viel Motivation und Tatendrang! Welche nächsten Ziele haben Sie sich für dieses Jahr gesteckt?

Oberstes Ziel ist und bleibt selbstverständlich die Unterstützung der Kanzleien, das bedenken wir bei allem, was wir machen. Aber natürlich möchten wir auch Neueinsteigern die Branchenexpertise näherbringen. Ziel ist es weiter, noch mehr Kanzleien aus dem deutschlandweiten ETL-Netzwerk zu motivieren, sich auf den Apothekenbereich zu spezialisieren und Apothekern ein kompetenter Ansprechpartner zu sein.

Da wir aber noch mitten im Aufbau des Apothekenbereichs stecken, gilt es auch, den Namen ETL ADVISION in Verbindung mit Apothekenberatung weiter in den Markt zu tragen und bekannter zu machen. Wir werden auch in diesem Jahr auf vielen Messen vertreten sein. Einen Meilenstein für dieses Jahr haben wir schon geschafft: die Veröffentlichung unseres Whitepapers, das Meinungsbarometer E-Rezept. Die Einführung des E-Rezepts wird den Apothekenmarkt verändern und mit dem Meinungsbarometer haben wir das Werkzeug in der Hand, um die Apotheken zuverlässig und zukunftsfähig durch diese Phase zu begleiten.

Persönlich, kompetent und vertrauensvoll: Carmen Brünig ist bereit, innovative und neue Wege für Apotheken zu erschließen, damit Pharmazeuten bestens vorbereitet und positiv in die Zukunft blicken können. Ein Ziel, das nicht nur der ETL ADVISION Steuerberaterin am Herzen liegt, sondern von dem auch Apotheker und nicht zuletzt die Patienten profitieren.

Weitere ETL Expertenportraits finden Sie hier!

Suchen
Format
Themen
Letzte Beiträge




Weitere interessante Artikel