Startseite | Zukunft Praxis

Zukunft Praxis – Zahlen in
Bewegung bringen

Die maßgeblichen Stellschrauben für Ihren wirtschaftlichen Praxiserfolg in der Physiotherapie

Zukunft Praxis

Zukunft Praxis –
Zahlen in Bewegung bringen

Praxisangebot, Patient/Kunde, Praxismitarbeiter, Planung

Bei Zukunft Praxis handelt es sich um einen Wissens- und Erfahrungstransfer zur Entwicklung und Neuausrichtung von Physiotherapiepraxen durch drei Gesundheitsexperten aus namhaften, im Gesundheitsmarkt agierenden Unternehmen.

Mit den richtigen Schritten und Strategien die Weichen für die Zukunft stellen: Zahlreiche Veränderungen auf dem Markt der Physiotherapie fordern von Praxisinhabern logischerweise auch ein rechtzeitiges Umdenken beim Praxiskonzept. Wer von der rasanten Dynamik des Marktes profitieren will, lässt sich inspirieren von zahlreichen Optimierungsmöglichkeiten. Lernen Sie in unseren Webinaren, an welchen Stellschrauben Sie drehen können, damit Sie langfristig wirtschaftlich erfolgreich sind und eine Top-Adresse für Mitarbeiter und Patienten darstellen.

Der Vorteil von Zukunft Praxis liegt in der Vernetzung aller Informationen durch die langjährige Erfahrung der Initiatoren sowie der dahinterstehenden Unternehmen aus Beratung, Organisation und Industrie.

Die vier maßgeblichen Stellschrauben für Ihren Praxiserfolg!

Patient / Kunde

Patienten verleihen Ihrer Praxis erst eine Existenzberechtigung. Schaut man sich die Einträge der Kundenbewertungen im Internet an, stößt man auch auf Unglaubliches. Beispiel: „Nur ein Stern, weil ich weniger nicht geben kann. Sehr arrogante und unfreundliche Leitung. Für Fehler, die Angestellte machen, werden die Patienten verantwortlich gemacht. War 3-mal da, sehr schlecht behandelt!
Nie mehr wieder!” Das wünscht sich per se kein Inhaber.
Hinzu kommt: In Zeiten von Blankoverordnungen und zukünftigem „direct access“ machen sich die Patienten in der Auswahl „ihrer” Praxis verstärkt im Internet schlau. „Sie bekommen immer die Patienten, die Sie verdienen” so ein „weiser“ Praxisinhaber. Nette Patienten wirken übrigens auch anders auf Ihre Mitarbeiter. Und „nette“ Mitarbeiter wirken auf die Patienten/Kunden. Das Wechsel-
spiel sollte stimmen. Eine weitere Rezension im Internet: „Mir tun die Mitarbeiter leid.” Verantwortlich dafür sind Sie als Inhaber. Was also sollten Sie jeden Tag beherzigen, um zufriedene Patienten/Kunden nicht nur in der Therapie, sondern auch im menschlichen Miteinander zu bekommen, also die Patientenzufriedenheit zu optimieren?

Mitarbeiter

Sie entscheiden sich, die Praxis zu spezialisieren (Rückenschmerz, Ü40, Ganzheitliches Therapie-Trainingskonzept, Prävention, etc.). Dafür brauchen Sie entsprechende Therapeuten (Stichwort: Schmerztherapeut, Geräte-Affinität, Gesundheitsberater). Denn diese neuen Themen müssen Sie schließlich gemeinsam im Blick haben und planen.

Welche Beweggründe treiben Sie an, Ihr Praxiskonzept verändern zu wollen?

Praxisangebote

In den kommenden Jahren wird sich der Gesundheitsmarkt stärker verändern als in den 50 Jahren davor. Aufgrund der hohen Staatsverschuldung werden die Gesundheitsausgaben der Industrieländer in den bestehenden Strukturen nicht länger finanzierbar sein. Es entwickelt sich eine neue Gesundheitskultur mit veränderten Strukturen, neuen Technologien sowie neuen Geschäftsmodellen, die alle Gesundheitsanbieter im Markt betreffen wird.

Starkes Wachstum und das Konsumverhalten der Bevölkerung steigern die Attraktivität des 2. Gesundheitsmarktes auch für Leistungsanbieter des 1. Gesundheitsmarktes. So wird es in den nächsten Jahren vermehrt zu einer Verschmelzung beider Märkte kommen.

Planung

Planung in Physiotherapiepraxen geschieht sehr oft noch intuitiv. Die Verantwortlichen, zumeist die Praxisinhaber fangen einfach irgendwo an. Und das ist genau richtig! Visionäre braucht das Land. Viele machen nach getanem Anfang aber genau so weiter. Das hat früher ja auch immer wunderbar geklappt. Das ist jedoch mittlerweile ökonomisch nicht mehr so wertvoll. Die wirtschaftliche Landschaft für Physiotherapiepraxen ändert sich gerade rasant. Unsere Steuerberater erfahren das täglich und bereinigen mit dem Heilmittel-Mandanten anschließend zusammen den entstandenen wirtschaftlichen Scherbenhaufen der anfänglich guten Idee und Umsetzung, der immer recht einfach hätte vermieden werden können.

Jetzt Ratgeber „Zukunft Praxis“ herunterladen

Wir stellen uns vor

Christoph Soldanski

Christoph Soldanski ist seit über 20 Jahren in der Heilmittelbranche tätig. Seither begleitet er die wirtschaftliche Entwicklung der Praxen. Die selbstständigen Physiotherapeuten sieht er aktuell an einem Scheideweg, weg vom reinen Therapeuten – hin zum wirtschaftlich denkenden Unternehmer: Die Nachfrage der Bevölkerung nach den Leistungen physiotherapeutischer Praxen ist ungebrochen groß. Zugleich beherrschen Fachkräftemangel, die defizitäre Finanzierung durch die GKV und die Frage wie das Leistungsangebot für die Patienten und auch für die therapeutischen Mitarbeiter aussehen kann, den Praxis(führungs)alltag.

Sein Ziel: „Den Selbstständigen, die diese Herausforderungen erkennen, möchte ich wirtschaftliche Angebote im Zusammenspiel mit den therapeutischen Herausforderungen machen, die praxistauglich recht schnell umsetzbar sind.

christoph.soldanski@etl.de

Uwe Kalin

Uwe Kalin arbeitet seit Ende 2021 bei ETL ADVISION und ist dort zuständig für den Bereich Heilmittel. Er ist Diplom Sportwissenschaftler und Sporttherapeut, bringt 20 Jahre Erfahrung im Gesundheitswesen mit. Er arbeitete in der ambulanten und stationären Rehabilitation und in der erweiterten ambulanten Physiotherapie (EAP). Zuletzt war er maßgeblich am Aufbau und der Leitung von Gesundheitszentren in Nordrhein-Westfalen beteiligt.

Sein Antrieb: „Therapeuten dabei unterstützen, ganzheitlich zu denken, und den Patienten nicht nur als Therapeut zur Verfügung zu stehen, sondern auch als Berater bei allen Gesundheitsthemen. Praxisinhaber sollten Ideen entwickeln und umsetzen, wie sie ihre Praxis in Zukunft aufstellen können. Der Gesundheitsmarkt bietet ihnen aktuell viele Chancen.

uwe.kalin@etl.de

Burkhard Peters

Burkhard M. Peters verantwortet den Bereich Healthcare bei miha bodytec, dem Marktführer für EMS-Therapie- und Trainingssysteme. Sein Studium der Sportwissenschaft an der Deutschen Sporthochschule Köln mit den Schwerpunkten Sportmedizin, Verwaltung und Marketing gab Peters die fachliche Grundlage, um verschiedene Therapie- und Gesundheitseinrichtungen im Bundesgebiet zu führen.

Er ist ein anerkannter Experte auf dem Gesundheitsmarkt, dessen Dynamik ihn inspiriert: „Veränderungen erzeugen neue Potenziale für alle Beteiligten. Diese Potenziale zu entdecken, zu entwickeln sowie die entsprechenden Akteure im Gesundheitsmarkt in Bewegung zu bringen, sind mein Antrieb.

bp@miha-bodytec.de

SUCHEN
THEMEN
FORMATE
Webinar

Arbeitgeber Spezial: Aktuelles zu Testpflicht, Quarantäne und AU in Gesundheitsberufen

Die tägliche Testpflicht für medizinisches Personal wirft in der praktischen Umsetzung viele Fragen auf. Zusätzlich sind Informationen im Umlauf, die gesetzlich nicht verankert sind und die Unsicherheit…

Weiterlesen
DATUM
02.12.2021
VERANSTALTUNGSORT
Online
Webinar

Online-Seminarreihe: Zukunft Praxis

Aktuell ist die Chance für Physiotherapeuten riesengroß, ihre Stellung im Markt, ihre Bedeutung als Dienstleister im Gesundheitssektor auszubauen und zu festigen. Wenn Sie diese Chance ergreifen wollen,…

Weiterlesen
DATUM
07.12.2021
VERANSTALTUNGSORT
Online
Webinar

Online-Seminarreihe: Zukunft Praxis

Aktuell ist die Chance für Physiotherapeuten riesengroß, ihre Stellung im Markt, ihre Bedeutung als Dienstleister im Gesundheitssektor auszubauen und zu festigen. Wenn Sie diese Chance ergreifen wollen,…

Weiterlesen
DATUM
18.01.2022
VERANSTALTUNGSORT
Online
Mehr Anzeigen

Wir verwenden Cookies

Entscheiden Sie selbst, ob diese Website neben funktionell zum Betrieb der Website erforderlichen Cookies auch Betreiber-Cookies sowie Cookies für Tracking und Targeting verwenden darf. Weitere Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen individuell anpassen Einstellungen jetzt speichern Alle Cookies zulassen und speichern
x